RFN07006

Evaluation einer arbeitsplatzbezogenen Rehabilitation - Nordsee-Reha Volkswagen

Projektleiter
Dr. Jörg Resler

Projektmitarbeiter
Dipl.-Psych. Dorina Suntrup, Nordseeklinik BorkumBubertstr. 426757 BorkumProf. Dr. Harro Ohlenburg,Dipl.-Päd. Silke Verena JakobsHelmut Tiemann, MPH, BA PTFachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/WilhelmhavenFachbereich Soziale Arbeit und GesundheitConstantiaplatz 426723 Emden

Einrichtung
Nordseeklinik Borkum

Laufzeit
Beginn: 01.06.2008
Ende: 30.11.2009

Kontakt:
chefarzt@nordseeklinik-borkum.de

Kooperanden
Werk Emden der Volkswagen AG, Gesundheitswesen Dr. Eckehard Stolz; Deutsche BKK Emden, Wolfgang Fuhrmann; Deutsche Rentenversicherung Rheinland; Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover; Klinikum EmdenInstitut für Sozial- und Gesundheitswissenschaften Emden (SGE)

Förderer
refonet

Ziele
Das Werk Emden der Volkswagen AG und die Deutsche BKK Emden haben gemeinsam mit der Nordseeklinik Borkum eine arbeitsplatzbezogene Rehabilitation entwickelt: die Nordsee-Reha Volkswagen.
Ziel dieses Projektes ist die Senkung der AU-Zeiten vor und nach einer stationären Rehabilitation, die Erhöhung der Gesundheitsquote im Werk und eine Verringerung der Frühberentungen.
Das Projekt beinhaltet dabei drei Besonderheiten:
- Einen straff organisierten Prozessablauf, der Zeitverluste und unnötige AU-Zeiten verhindern soll.
- Einen hohen Arbeitsplatzbezug durch Kenntnis der Arbeitsplätze im Werk und detaillierte Aarbeitsplatzbeschreibungen.
- Ein abgestimmtes Wiedereingliederungsmanagement und Nachsorgeprogramm, welche teilweise vor Ort im Rehazentrum des Gesundheitswesens des Werkes durchgeführt wird.
Das Projekt hat Pilotcharakter und soll nach Evaluation auf andere Unternehmen übertragen werden. Es steht im Kontext mit dem Projekt WeB-Reha der DRV Rheinland und trägt zur Belegungssicherung der Nordseeklinik Borkum in einem sich verändernden Rehabilitationsmarkt bei.

Publikationen

© 2020 refonet