RFN05008

Vergleich der Effekte einer Intervallrehabilitation mit denen einer konventionellen medizinischen Rehabilitation bei der Behandlung von Erwerbstätigen mit Diabetes

Projektleiter
Dr. med. Peter Hübner

Projektmitarbeiter

Einrichtung
Klinik Niederrhein der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Laufzeit
Beginn: 01.10.2006
Ende: 30.06.2010

Kontakt:
peter.huebner@klinik-niederrhein.de

Kooperanden
Medizinische Hochschule Hannover, Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Abt. Rente und Rehabilitation / Abteilung Sozialmedizin, Düsseldorf

Förderer
refonet

Ziele
In einer randomisierten, kontrollierten Studie soll die Wirkung einer Intervallrehabilitation im Ver-gleich zu einer Standard-Rehabilitation bei erwerbsfähigen Personen mit Diabetes mellitus Typ 2 untersucht werden. Zusätzlich zu den drei Wochen konventionelle Rehabilitation erhält die Inter-ventionsgruppe über ein Jahr hinweg regelmäßige gesundheitsbezogene telefonische Beratungen sowie eine zusätzliche Woche stationärer Rehabilitation nach 6 Monaten, bei der die Inhalte aufge-frischt werden und der Transfer in den Alltag gestärkt wird. Es wird erwartet, dass diese längerfris-tige Betreuung zu einer Steigerung und Stabilisierung der Therapieerfolge führt. Zielgrößen sind dabei die Stoffwechseleinstellung, kardiovaskuläre Risikofaktoren, Behandlungszufriedenheit und Krankheitsbewältigungskompetenz sowie Wohlbefinden. Parallel soll durch die Analyse gesund-heitsökonomischer Parameter der Nutzen solcher Maßnahmen abgeschätzt werden. Aufgenommen werden alle geeigneten Personen, die innerhalb von 12 Monaten eine Rehabilitationsbehandlung wegen eines Diabetes mellitus in die Klinik Niederrhein in Bad Neuenahr antreten.

Publikationen
- Projektposter zur refonet Jahrestagung update 2007.



- Ernst, G & Hübner P (2008).Intervallrehabilitation bei der Behandlung des
Diabetes mellitus. In: DRV, Hg. 17. Rehabilitationswissenschaftliches
Kolloquium. DRV-Schriften, 77, 464-465.




- Ernst, G & Hübner P (2009). Effekte einer Intervallrehabilitation bei
Erwerbstätigen mit Diabetes mellitus - Erste Zwischenergebnisse. In: DRV, Hg.
18. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. DRV-Schriften, 83, 395-396.




- Ernst, G & Hübner P. Effekte einer Intervallrehabilitation bei
Erwerbsfähigen mit Diabetes mellitus Typ 2 - Erste Zwischenergebnisse einer
randomisierten kontrollierten Studie. Diabetologie & Stoffwechsel 2009;4: S71.




- Ernst, G & Hübner P (2010). Welche Effekte hat eine Intervallrehabilitation
bei Erwerbstätigen mit Diabetes mellitus?Ergebnisse einer randomisierten
kontrollierten Studie. In: DRV, Hg. 19. Rehabilitationswissenschaftliches
Kolloquium. DRV-Schriften, 88, 459-460.




- Ernst, G (2010). Nachsorge in der Medizinischen Rehabilitation - Welche
Erfolgsfaktoren lassen sich erkennen? In: DRV, Hg. 19.
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. DRV-Schriften, 88, 165-166.




- Ernst, G & Hübner P. Möglichkeiten und Grenzen von Nachsorge - Ergebnisse
einer randomisierten kontrollierten Studie zur Intervallrehabilitation bei
Erwerbstätigen mit Diabetes mellitus Typ 2. Diabetologie & Stoffwechsel
2010;5: S33.




- Ernst, G & Hübner P (2011). Welche Rolle spielen Genderaspekte in der
endokrinologischen Rehabilitation und Nachsorge? In: DRV, Hg. 20.
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. DRV-Schriften, 93, 432-433.



Hübner, P & Ernst G. Lesebuch Diabetes - Wissenswertes für den Alltag mit
Diabetes. GRVS-Schriftenreihe, Bd 2. Pabst-Verlag: Im Druck

© 2020 refonet