RFN04003

Integration der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) in die orthopädische Rehabilitation - Auswirkungen auf Schmerzen und Erwerbsprognose bei chronischen Rückenschmerzen

Projektleiter
Dr. med. Werner Kühn

Projektmitarbeiter
Dr. med. Marc Schöttler

Einrichtung
Lahntalklinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Laufzeit
Beginn: 01.01.2006
Ende: 30.06.2008

Kontakt:
tcm@refonet.de

Kooperanden
Keine.

Förderer
refonet

Ziele
In der orthopädischen Rehabilitation werden unterschiedliche Rehabilitationskonzepte mit dem Ziel einer Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit im Hinblick auf Beruf und Alltag durchgeführt. Die einzelnen Konzepte unterscheiden sich durch die jeweilige Gewichtung aktiver und passiver Therapieelemente, die zusätzliche Berücksichtigung psychosomatischer Aspekte und Schmerzbewältigungsprogramme. Von zentraler Bedeutung für die Bestimmung der Effektivität eines stationären Heilverfahrens in der orthopädischen Rehabilitation ist neben der Verbesserung von Funktionen und körperlicher Leistungsfähigkeit die Reduzierung der Schmerzsymptomatik. In der Lahntalklinik werden die klassischen Elemente der Schmerztherapie seit vielen Jahren eingesetzt. Als ergänzender Therapieansatz in der Schmerzbehandlung werden in der Lahntalklinik Therapieelemente der Traditionellen Chinesischen Medizin (Akupunktur, Tui-na-Massagen etc.) durchgeführt. Mit dem vorgestellten Projekt soll die Effektivität dieses ergänzenden Behandlungsansatzes bezüglich der Schmerzsymptomatik und Leistungsfähigkeit analysiert werden.

Publikationen
- Projektposter zur refonet Jahrestagung update 2007.

© 2020 refonet