refonet :: Projekt Förderung zerebraler Plastizität durch das Spiegeltraining - Evaluierung eines neuen Therapieansatzes für die neurologische Rehabilitation

 

Gesamt-Ansicht anzeigen
Projektnummer RFN03015
Projekttitel Förderung zerebraler Plastizität durch das Spiegeltraining - Evaluierung eines neuen Therapieansatzes für die neurologische Rehabilitation
Projektleiter Dr. med. Christian Dohle, M.Phil.
Projektmitarbeiter Judith Püllen, Bacc. Occ. Ther. (NL), Antje Nakaten, Bacc. Occ. Ther. (NL), Dr. med. Thomas Wullen, Prof. Dr. med. Hans Karbe
Einrichtung Neurologisches Rehabilitationszentrum Godeshöhe
Projektbeginn 01.07.2004
Projektende 31.08.2006
Kontaktanschrift spiegeltraining@refonet.de
Kontakt E-Mail spiegeltraining(at)refonet.de
Projektinfo
Kooperation Dr. C. Rietz und Prof. Dr. G. Rudinger, Abteilung für Methodenlehre und Diagnostik, Psychologisches Institut, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Förderer refonet
Ziele
Die häufigste Ursache für eine Behinderung und eine daraus resultierende Pflegebedürftigkeit sind Schlaganfälle. Die Rehabilitation dieser Störungen erfolgt bisher im Wesentlichen über therapeutische Konzepte, die durch verschiedene Stimulationsverfahren die zerebralen Kontrollstrukturen der betroffenen Körperseite aktivieren sollen. Dies fällt um so schwerer, je ausgeprägter das Defizit der betroffenen Extremität ist. Ein neuer, innovativer Therapieansatz, der durch die Kombination von selbst initiierter Bewegung und spezifischer visueller Stimuli eine Aktivierung der betroffenen Hemisphäre bewirkt, ist das ‚Spiegeltraining’. Hierbei werden Bewegungen der nicht betroffenen Extremität über einen Spiegel als Bewegungen der betroffenen Extremität dargeboten. Trotz des erheblichen Potentials dieses Ansatzes, vor allem für schwer betroffene Patienten in der Frühphase der Rehabilitation, hat es noch keinen verbreiteten Eingang in die neurologische Therapie gefunden. Ziel des beantragten Forschungsprojektes ist die Etablierung dieses neuen Therapieverfahrens für die neurologische Rehabilitation. Hierzu soll in einer systematischen, kontrollierten Patientenstudie die Wirksamkeit des Spiegeltrainings bei Patienten mit akuten Schädigungen im Vergleich zum Therapieverfahren mit direkter visueller Kontrolle der betroffenen Extremität demonstriert werden.
Publikationen
Jahrestagung und Mitgliederversammlung Forschungsverbund NRW, 25.11.2004, Bielefeld;
„Förderung zerebraler Plastizität durch das Spiegeltraining – Evaluierung eines neuen Therapieansatzes für die neurologische Rehabilitation“

Dohle, C., Nakaten, A., Püllen, J., Küst, J., Rietz, C., Wullen, T., Karbe, H.: Förderung zerebraler Plastizität durch das Spiegeltraining - Evaluierung eines neuen Therapieansatzes für die neurologische Rehabilitation; Jahrestagung des NRW-Forschungsverbundes Rehabilitationswissenschaften, 25./26.11.2004, Bielefeld

Dohle, C., Stephan, KM, Kleiser, R., Valvoda, JT., Kuhlen, T., Seitz, RJ, Freund, H.J., The neural mechanismus of mirror training - Poster, "Evidence-Based Medicine in Neurorehabilitation"; 3rd Joint Congress of the Swiss, Austrian and German Society of Neurorehabilitation, 30.09.-02.10.2004, Zürich, Schweiz

Dohle C.; Spiegeltraining - Evaluierung eines neuen Therapieansatzes für die neurologische Rehabilitation; Jahrestagung refonet update 2005, Bad Neuenahr

Dohle C.; Illusion hilft dem Gehirn Bericht in "Die Welt"" vom 04.07.2005

06. – 09.04.05: Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neuropsychologie und der Deutschen Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation, München
Poster: „Sensomotorische Adaptation bei unihemisphärischen Läsionen“

22. / 23.04.05: Symposium: Rehabilitation der Handfunktion, Meerbusch
Vortrag: „Einsatz des Spiegeltrainings bei Schlaganfallpatienten“

28.10.05: Herbsttagung DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten), Fachkreis Neurologie, Hannover
Vorträge: „Grundlagen und Anwendung des Spiegeltrainings“ und „Die Rolle von Ergotherapeuten in wissenschaftlichen Studien“

Rietz, Ch., Püllen, J., Nakaten, A., Dohle, Ch.: Die Rolle von Ergotherapeuten in wissenschaftlichen Studien, in Kirsten Minkwitz, Esther Scholz (Hrsg.) (2005): Standardisierte Therapieverfahren und Grundlagen des Lernens in der Neurologie – Herbsttagung DVE Fachkreis Neurologie

Dohle, C., Nakaten, A., Püllen, J., Rietz, C., Karbe, H.: Grundlagen und Anwendung des Spiegeltrainings - In: Minkwitz, K., Scholz, E. (Hrsg.): Standardisierte Therapieverfahren und Grundlagen des Lernens in der Neurologie, Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein, 2005, S. 59-68

Dohle, C.; Förderung zerebraler Plastizität durch das Spiegeltraining- Evaluierung eines neuen Therapieansatzes für die neurologische Rehabilitation; Jahrestagung refonet update 2006, Düsseldorf
10.11.06: Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation „Neurochirurgie und Neurorehabilitation im Dialog“, Bochum

Hertie-Symposium 03.10.2006;
„What can we learn from motor learning? Implications for neurorehabilitation”, Tübingen, “The effect of mirror therapy in the acute phase after stroke”

Dohle, C., Püllen, J., Nakaten, A., Kuest, J., Rietz, C., Wullen, T., Karbe, H.: The Effect of Mirror Therapy in the Acute Phase of Stroke Recovery - Poster & Vortrag, Hertie-Symposium 2006 / 2nd Neuroplasticity and rehabilitation confernce, 2./3.10.2006, Tübingen

Dohle, C., Püllen, J., Nakaten, A., Kuest, J., Rietz, C., Wullen, T., Karbe, H.: The Effect of Mirror Therapy in the Acute Phase of Stroke Recovery - Vortrag 121.5, 37th Society for Neuroscience Annual Meeting, 14.-18.10.2006, Atlanta, USA

16. Wissenschaftlliches Kolloquium in Berlin 28.03.2007; GfR Preis

Dohle, C.; Förderung zerebraler Plastizität durch die Spiegeltherapie; Jahrestagung refonet update 2007, Bad Neuenahr

Dohle, C.: Mentales Lernen und Spiegeltherapie - in: Dettmers, C., Bülau, P., Weiller, C. (Hrsg.): Schlaganfallrehabilitation. Hippocampus-Verlag, 2007, S. 53-68

Dohle, C., Püllen, J., Nakaten, A., Küst, J., Rietz, C., Karbe, H.; Mirror Therapy Promotes Recovery From Severe Hemiparesis: A Randomized Controlled Trial; Neurorehabilitation and Neural Repair, Mar 2009; vol. 23: pp. 209 - 217

Nakaten, A., Govers J., Dohle, C.; Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation
Deutscher Verband der ERGOTHERAPEUTEN e.V.;
Schulz-Kirchner Verlag, Reihe 10: Fachbereich Neurologie; Band 14; ISBN 978-3-8248-0634-8

Nakaten, A., Püllen, J., Dohle, C. (2. Auflage: Bieniok, A., Püllen, J., Dohle, C.); Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation. Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein, 2009 (Gesamtauflage: 4.500 Exemplare)

Dohle, C. et al; Neurorehabilitation and Neural Repair; Mirror Therapy;
Seiten 209 - 217; http://nnr.sagepub.com/content/23/3/209

Rietz, C., Nakaten, A., Püllen, J., Dohle, C.; Die Rolle von Ergotherapeuten in wissenschaftlichen Studien - ibid., S. 107 - 118

Dohle, C., Morkisch, N., Lommack, R., Kadow, L.: Spiegeltherapie; neuroreha 3(4): 184-190

Dohle, C.: Spiegeltherapie - in; Merholz, J. (Hrsg.): Rehabilitation nach Schlaganfall; Thieme Verlag, Stuttgart

Dohle, C.: Spiegeltherapie - ibid.; Hippocampus-Verlag, Bad Honnef

Dohle, C.: Spiegeltherapie - in Dettmers, C., Stephan, KM. (Hrsg.): Motorische Therapie nach Schlaganfall

J Rehabil Med.

Wang, J., Fritzsch, C., Bernarding, J., Holtze, S., Mauritz, K.-H., Brunetti, M., Dohle, C.: Differences in the neural mechanisms of mirror therapy and movement observation therapy

Mehnert, J., Brunetti, M., Steinbrink, J., Niedeggen, M., Dohle, C.,: Effect of th emirror illusion in precuneus measured with near.infrared spectroscopy

Wang, J., Fritzsch, C., Bernarding, J., Krause, T., Mauritz, K-H., Brunetti, M., Dohle, C.: Cerebral activication evoked by the mirror illusion in stroke patients compared with normal subjects

Thieme, H., Mehrholz, J., Pohl, M., Behrens, J., Dohle, C.: Mirror therapy for improving motor function after stroke. - Übersichtsarbeit mit Peer-Review; Cochrane Database of Systematic Reviews; 3: CD008449

Homepage www.spiegeltherapie.de

Morkisch, N., Dohle, C.; BeST - Berliner Spiegeltherapieprotokoll Ein wissenschaftlich evaluiertes Manual zur Durchführung der Spiegeltherapie. Hippocampus Verlag, Bad Honnef
Letzte Änderung 19.07.2018

zurück